Integratives Tanztheater - Neuinszenierung vom Requiem         mit Live Combo Kafoum

 

Wir begegnen in unserem Leben Tag täglich neuen Umständen, wie Pandemie, Klimakrise und immer wiederkehrendem alltäglichen Rassismus etc. mit denen wir uns mehr oder weniger auseinandersetzen müssen.

Durch die aktuelle Zeit ist mir deutlich geworden, in welch einem Luxus ich mich selbst befinde, viele Themen nicht als meine eignen annehmen muss und diese nur von außen betrachten kann.

Die Neuinszenierung das Requiem soll einen Rahmen bieten künstlerisch über aktuelle und immer wiederkehrende Thematiken aufmerksam zu machen.

Dabei spiegeln zwei Musikrichtungen und Tanzgruppen gegensätzliche Seiten unterschiedliche Meinungen, Auffassungen und Umstände wieder.
Die eine Seite gefangen in Norm, Leistung, Glaube und Macht des Geldes.
Die andere Seite lebendig im Ritual, frei in den Gefühlen und lebend in Armut. 
Was die Seiten symbolisch trennt und vereint ist das Wasser, was einerseits lebensnotwendig ist, andererseits eine Bedrohung darstellt. 
 

Beide Seiten finden durch die Zeremonie zu einem gemeinsamen Weg, ausgelöst durch den Tod.

Gemeinsam zu Erde werden und aus Erde werdend.

 

Ein Stück von Helga Roßner

Spieldauer: 70 Minuten