Das Requiem (2018)

Das Requiem besteht aus Seelenbildern und der Polarität im Tanz und der Musik. Der Spannungsbogen zwischen der afrikanischen LIVE-Musik von Kafoum und dem Requiem von Mozart findet sich in den TänzerInnen wieder. Das Ensemble gibt einen Einblick in die Welt der Gedanken und Gefühle - im Kontrast zu der leistungsgeprägten Herangehensweise von Mozart, als er die Messe komponierte.

Das Requiem trägt die Angst, die Liebe, den Tod in seinen Bildern und möchte damit den Zuschauer rühren und berühren. Bunt, laut und rhythmisch wird es auf der afrikanischen Seite und besonnen, tiefend auf der Seite von Mozarts Requiem. Das Besondere an diesem Tanztheater: Das Ensemble von 30 TänzerInnen wird die Bühne nicht verlassen, immer sichtbar bleiben. Dies verlangt eine hohe Konzentration von den Zuschauern und den Tänzern.